Lichtkünstler & Publikumspreis

Die Vielfalt macht KRONACH leuchtet® einzigartig! Für die Kunstwerke gibt es nur eine Vorgabe: Wirkungsvoll müssen sie sein! Welches Material verwendet wird, ob das Präsentierte selbstleuchtend ist oder illuminiert, ob es groß oder kleinteilig ist, das alles ist den Kunstschaffenden überlassen. Und auch die Lichtkünstlerinnen und -künstler selbst sind vielfältig: Manche sind freischaffend, die Kunst ist ihr Leben. Andere offenbaren das erste Mal, was in ihnen schlummerte. Auch Schulprojekte finden ihren Weg zu KRONACH leuchtet®. Doch etwas eint sie alle: die Faszination Licht.

Für den Publikumspreis dürfen die Besucherinnen und Besucher aus allen Lichtkunstwerken ihren Favoriten wählen: Einfach die ausliegende Karte (auch am Ende des Programmheftes) ausfüllen und in eine der Boxen (Leuchtartikel-Verkaufsstände, KÖSTLichtZelt, u.a.) werfen. Teilnahmeschluss ist der letzte Tag des Festivals. Dabei haben die Teilnehmenden selbst die Möglichkeit zu gewinnen: 2919 verloste KRONACH leuchtet® 15 tolle Preise mit Gutscheinen & Eintrittskarten im Gesamtwert von 868 € (Brauereigasthof ’sAntla, Tambacher Sommer, Hagebau, Weinhof Brettel, Fränkischer Tag, HSC Coburg, Tropenhaus & Heinz Glas Tettau, Buchhandlung Lesezeichen, Leder-Kestel, kronach.er.leben, Rosenberg-Festspiele, Kreiskulturring, Oberfranken offensiv, Business- & Wellness-Hotel Rebhan). Der Publikumspreis selbst war gesponsert von der Thüga SmartService GmbH.

PUBLIKUMSPREIS 2019: Fast alle Lichtpunkte werden gewählt!

Rainer Kober und Hartmut Nenninger überreichen den Publikumspreis 2019.

9,9 % der abgegebenen Stimmen reichten Dieter Erhards Flugzeug„Legend“ für Platz 1 des Publikumspreises 2019 und die damit verbundenen 500 Euro. Projektleiter Markus Stirn von Lichtplanung+ hatte die im Maßstab 1 zu 3 aus 17.600 fluoreszierenden Plexiglas-Teilchen nachgebaute amerikanische Propellermaschine Lockheed Electra „Im Anflug“ für den Lichtpunkt 29 inszeniert. Der zweite Platz ging mit 8,4 % Stimmanteil an Andrea Lieb und ihre kunstvolle Neuinterpretation der guten alten Papierschiffe. „Schiff ahoi!“ gab als Lichtpunkt 1 das Startzeichen für den diesjährigen Lichtweg. 5,7 % wählten Theo Kestel und Goran Marinković auf den dritten Platz. Die beiden hatten beim Lichtpunkt 12 mit einer überdimensionierten Statue aus Holz und Metall dem Kommunikationsgenie „Dampfplauderer“ ein augenzwinkerndes Denkmal gesetzt.


1. Platz für Dieter Erhard
Lichtpunkt 29, „Legend“ im Anflug

Platz Publikumspreis 2019.
Foto: Falk Bätz

Hier landet gerade das neueste Modell aus Dieter Erhards farbfroher Reihe der Plexiglas-Kunstwerke.
17.600 fluoreszierende Plexiglas-Teilchen wurden für dieses Flugzeug verbaut: eine grandiose Fleißarbeit im Rahmen eines Workshops mit 200 Kindern der Grundschule Bubenreuth. Doch damit nicht genug: Dieter Erhard konzipierte das Modell als Nachbau des legendären amerikanischen Flugzeugs Lockheed Electra der 30er Jahre. Im Maßstab 1 zu 3 beträgt die Spannweite 6,5 Meter, die Länge 5 Meter und sogar die Propeller drehen sich. Und wer genau hinsieht, der entdeckt als Pilotin die legendäre Flugpionierin Amelia Earhart im Cockpit sitzen.


2. Platz für Andrea Lieb
Lichtpunkt 1, „Schiff ahoi!“

Platz Publikumspreis 2019.
Foto: Falk Bätz

Die kunstvolle Neuinterpretation der guten alten Papierschiffe gibt das Startsignal zum diesjährigen Lichtweg von KRONACH leuchtet®.
Papierschiffe falten können wir alle! Wie oft haben wir es als Kinder versucht: Welches schwimmt am längsten? Welches am weitesten? In Gedanken sind wir mit ihnen um die Welt gereist. Jetzt sind die Schiffe etwas größer geworden und leuchten aus ihrem Innern: kunstvolle Drahtgeflechte, mit Nylon-Tafetta überzogen. Lassen wir uns wieder von ihnen mitnehmen auf eine Abenteuerreise? Auf jeden Fall sind sie Ausgangspunkt für die Flaniermeile durch die phantastische Welt von KRONACH leuchtet®.


3. Platz für Theo Kestel und Goran Marinković
Lichtpunkt 12, „DEIN Lichtprojekt: Der Dampfplauderer“

Platz Publikumspreis 2019.
Foto: Kerstin Klein

Der Dampfplauderer (m, w, d), jeder kennt ihn – mancher ist es selbst. Es gibt ihn im Handel, im Handwerk, im Privaten und in der Politik. Überall. Immer ein Lächeln auf den Lippen, meist sehr adrett, unverbindlich. Er wird gehasst und vergöttert zugleich. Ein Phänomen. Hat diese Spezies in der digitalen Welt eine Zukunft? KRONACH leuchtet® setzt ihm augenzwinkernd ein Denkmal: aus Holz und Metall … und ins rechte Licht gerückt.

Dein Lichtprojekt

Jeder darf mitmachen bei KRONACH leuchtet®, dem schönsten Lichtevent Deutschlands! Verwirklicht eure Lichtidee und zeigt, wie kreativ und handwerklich begabt ihr seid. Lichtfachleute beurteilen die Realisierungsmöglichkeiten und geben zur eigenverantwortlichen Umsetzung wertvolle Tipps. Wir freuen uns auf die Bereicherung durch DEIN Lichtprojekt, das mit bis zu 250 € unterstützt wird.

Einfach für die Bereiche

  • selbstleuchtendes oder angestrahltes Lichtobjekt
  • Video-Installation oder
  • Liveperformance

bis zum 14. Januar bewerben. Nicht nur Privatpersonen, sondern auch Vereine, Schulen und Institutionen dürfen mitmachen. Bewertungskriterien sind Kreativität, Einbindung der Örtlichkeit und die Kompatibilität mit den Grundgedanken von KRONACH leuchtet®. Die Lichtprojekte müssen also geeignet erscheinen, zum Wohlfühlen, Entdecken und Staunen einzuladen.

Die Ausschreibungs- und Bewerbungsunterlagen findet ihr hier als pdf-Datei:
Ausschreibung DEIN Lichtprojekt

Beratung und Informationen zu allen Fragen zu „DEIN Lichtprojekt“:

Markus Stirn
0173 837 96 86
lichtprojekt@kronachleuchtet.com

Design dir was

Motto und Bastelset mit Grundausstattung gibt’s von uns und schon kann der Wettbewerb der schönsten und originellsten Do-it-yourself-Lampen starten! Ausgestellt werden sie im Rahmen von KRONACH leuchtet® und schmücken danach als selbstgestaltete Designlampe das eigene Heim.

Viel Fantasie & Schaffensfreude zeichnete die 2019 ausgestellten Do-it-yourself-Lampen aus!
Foto: Falk Bätz

Ansprechpartnerin für „Design dir was“:

Andrea Lieb
andrea.lieb@kronachleuchtet.com
09261/40234