coming-soon

30 DEIN Lichtprojekt: Wald und Wasser

KRONACH leuchtet® 2024
Brunnen am Melchior-Otto-Platz

Lichtpunkt 30

DEIN Lichtprojekt: Wald und Wasser

 

Audioguide

 

Was bedeutet Wald und Wasser für uns? Wie gehen wir mit unserer Umwelt um? Die Kinder der Grundschule Marktrodach beschäftigen sich mit solchen Fragen – und sie bearbeiten sie künstlerisch an diesem Brunnen.

Zu ihrem 20-jährigen Jubiläum hat sich die ganze Schulfamilie Marktrodach dieses große Umweltprojekt vorgenommen: Wie geht es weiter mit unserem Wald, wenn mit dem sich wandelnden Klima das Wasser fehlt? Traditionell ist das Thema Wald und Wasser für die Flößergemeinde existentiell. Und wie der Wald bei uns leidet, haben wir alle hier vor Augen. Mit Leidenschaft haben deshalb die Kinder mit ihren Eltern und Lehrerinnen ihre Ideen eingebracht und gleich noch die Geschichte des Johannesbrunnens mitverarbeitet. Die künstlerische Anleitung übernahm dabei Andrea Partheymüller-Gerber. Nach KRONACH leuchtet® werden die kleinen Kunstwerke wohl in einer Ausstellung weiterwirken. Denn es ist wichtig, dass wir alle dran bleiben an dem Thema!

 

Idee und Umsetzung:

Andrea Partheymüller-Gerber mit Schüler-, Eltern- und Lehrerschaft der Grundschule Marktrodach

 

 

Fotografen:

()

 

Kontakt und Infos:

https://www.gs-rodachtal.de/

https://pflanzenfarbenbilder.de

Andrea Partheymüller-Gerber
Vielfältige Arbeiten und Ausstellungen im In-und Ausland, öffentliche und private Ankäufe, Mitglied verschiedener Kunstvereine und des BBK. Im letzten Jahr faszinierte ihr Wunschbaum bei KRONACH leuchtet®!

— Warum machst du bei KRONACH leuchtet® mit?
Das macht mir unglaublich viel Spaß, es ist ein großartiges Schauspiel die Dinge in einem neuen Licht zu sehen und sichtbar zu machen

 

— Was ist deine künstlerische Handschrift?
Gerne nehme ich Beziehungen zu den Menschen durch Interaktionen auf, ebenso zum Austragungsort des Ereignisses, zur Natur, zu gesellschaftlichen, geschichtlichen und spirituellen Hintergründen, außerdem zu zur weiteren Umgebung, beim jetzigen Event, ist es unser Frankenwald.

 

— Welche Intention steht hinter dem Kunstwerk?
Zunächst ist da ein Problem, dass uns alle angeht. Das Sterben und Wiederaufforsten des Frankenwaldes (auch über den Landkreis hinaus) und die damit in Verbindung stehende evtl. drohende Wasserknappheit in der Region. Dieser konkrete Inhalt fördert die Motivation bei den Mitmachenden und das vertiefte Interesse der Besucher bei KC leuchtet. Die Herausforderung dabei ist es für mich, bei den Menschen, ob Helfer oder Betrachter Gedanken hinsichtlich des Problems aufzuzeigen und gleichzeitig Problemlösungen anzuregen.

 

— Was ist das Besondere der künstlerischen Arbeit?
Die beiden o.g. Komponenten so durchzuarbeiten, dass daraus eine ästhetische Entwicklung möglich wird. Dann die Suche, bzw. das Finden eines passenden Ortes für dieses besondere Thema IN der Altstadt. Hier die Besonderheit des Johannesbrunnens an einem zentralen Ort. Des Weiteren verschiedene Personengruppen, egal ob alt oder jung für die besonderen Inhalte und deren künstlerische Umsetzung so zu begeistern, dass sich die gefundenen und erarbeiteten Einzelergebnisse zu einer schlüssigen Gesamtheit zusammenzufügen.

 

— Wie war die Zusammenarbeit?
Hier ist die pädagogisch künstlerische Arbeit in der Grundschule Marktrodach hervorzuheben. Kinder lieben das kreative Arbeiten, besonders mit Naturmaterialien. Auch die Schulleiterin und die Eltern unterstützen die Zusammenarbeit.  Außerdem hat die Gemeinde Marktrodach sehr großes Interesse an der Umsetzung des Inhaltes, besonders durch den ja schon im Ortsnamen vorhandene Bezug zum Fluss RODACH und der mit der Gemeinde verbundenen Tradition der Flößerei.

 

 

 

Tags: 2024