13 Lichtzarte Papierkunst

KRONACH leuchtet® 2024
Alte Markthalle

Lichtpunkt 13

Lichtzarte Papierkunst

 

Audioguide

 

Filigrane Blickfänger als Gedankenpausenhilfe: meditatives Spiel mit Lichtbrechung und Schattenwurf.

Ein Zauber geht aus von diesen zart bewegten Papiergebilden. Unsere Augen gleiten über die kunstvoll gestalteten Skulpturen, folgen den kaum spürbaren Verschiebungen von Licht und Schatten. Hier zeigt sich eine Blume in voller Blüte. Dort dreht sich eine verschlungene Spirale am seidenen Faden. Nicht immer können wir das Gesehene konkret benennen, aber immer zieht es uns meditativ in seinen Bann. Die Papierkunstwerke spielen in luftiger Höhe mit den Kontrastpaaren Licht und Schatten sowie Weiß und Farbenpracht. Hier die dunklen Schatten des fein strukturierten Japanpapiers, da die strahlende Vielfalt des Regenbogens. Wenn das weiße Licht wie von der Folie hier gebrochen und in mehrfarbige Lichtstrahlen aufgespaltet wird, spricht man von Farbzerstreuung. Und bei diesen kunstvollen Traumfängern sprechen wir von wohltuender Gedankenzerstreuung.

 

Idee und Umsetzung:

Karin Siegemund-Stirn, Lichtplanung+

 

Lichtpunkt 13: Lichtzarte Papierkunst, Foto: Karl-Heinz Wagner
Lichtpunkt 13: Lichtzarte Papierkunst, Foto: Karl-Heinz Wagner
Lichtpunkt 13: Lichtzarte Papierkunst, Foto: Karl-Heinz Wagner
Lichtpunkt 13: Lichtzarte Papierkunst, Foto: Karl-Heinz Wagner

Fotografen:

Karl-Heinz Wagner

 

Kontakt und Infos zur Künstlerin:

plan@lichtplanung-plus.de

Karin Siegemund-Stirns kreative Kreationen sind seit Jahren fester Bestandteil unseres Lichtkunstfestivals, das auch unter ihrer künstlerischen Leitung steht. Unter den vielen, vielen Kunstwerken sollen beispielhaft genannt werden: die papierzarten Blütenträume 2023, die mystische Figurengruppe Innehalten und der farbenfrohe Windpark 2022.

 

 

 

Tags: 2024